🆕 AMAZON SELLER NEWS: Steuerliche Änderungen ab 01. August 2024

Seller auf Amazon müssen sich bald auf höhere Rechnungen und geringere Auszahlungen einstellen. Ab dem 01. August gibt es eine Änderung in der steuerlichen Abrechnungspraxis.

Welche Ă„nderungen sind geplant?
Bisher kamen alle Rechnungen aus Luxemburg, wobei das Reverse-Charge-Verfahren angewandt wurde. KĂĽnftig wird Amazon solche Dienstleistungs-Rechnungen ĂĽber lokale Niederlassungen abrechnen, wodurch lokale Umsatzsteuerregelungen gelten. In Folge wird die Umsatzsteuer von den Amazon-GebĂĽhren abgezogen.

Worauf sollten Händler nun achten?
Es sollte zunächst die Liquiditätsplanung überdacht werden, um frühzeitig Probleme mit der Kapitalbeschaffung zu erkennen und zu umgehen. Am besten sollte hierbei der Steuerberater mit ins Boot geholt werden, um bestmöglich informiert zu sein. Zudem wäre eine freiwillige monatliche Umsatzsteuervoranmeldung für das kommende Jahr eventuell sinnvoll, um finanzielle Engpässe zu vermeiden.

👉 Habt ihr euch schon mit den steuerlichen Änderungen und eurer Liquiditätsplanung auseinandergesetzt?

#Amazon #Amazonnews #Amazontax #ECommerce

FĂĽhrende Beratung

Wir haben uns als eine der wenigen Beratungen in Deutschland auf das Thema strategisches Account Management und die damit verbundene Conversionoptimierung spezialisiert. Wir stehen fĂĽr organisches und nachhaltiges Wachstum!

29 August | DĂĽsseldorf
2024

BAROS

Roundtable

Treffen Sie uns persönlich: Wir nehmen am nächsten BAROS Roundtable teil und stehen Ihnen für alle Fragen rund um den Amazon Vendor Kosmos einen Abend lang zur Verfügung!

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich bei leckerem Abendessen auszutauschen.